Nur etwa 45 Minuten von Wien gibt es ein schönes und interessantes Stück der Leitha, die dort den Grenzfluss zwischen Niederösterreich und dem Burgenland bildet. Der Fluss ist zwar reguliert, macht aber mit seinen Schotterbänken und Inseln großteils einen recht naturbelassenen Eindruck. Die Strömung ist etwas stärker, weshalb die etwa 2 Stunden reine Paddelzeit recht mühelos verlaufen. Anders als man bei einem regulierten Fluss vermuten würde, finden sich auch seltene Vogelarten wie Haubentaucher und Pirol in den Leithaauen und am Fluss.

 

"Pirol und Haubentaucher"

Leitha - von Wimpassing nach Seibersdorf

Leitha mit Booten 300bDie derzeit kürzeste Strecke in meinem Angebot, und das vielleicht schönste Stück Fluss, das die Leitha zu bieten hat. Die Strömung ist - vor allem zu Beginn - gleich etwas stärker, dafür ist der Fluss an den allermeisten Stellen nicht tief. Im Sommer gilt es auch, das Boot zwischen den immer wieder aus dem Wasser tretenden Schotterbänken hindurchzusteuern. In Summe eine abwechslungsreiche Strecke für Leute, die es etwas kürzer möchten.

Schwierigkeit: 2 - Strömung etwas stärker, aber seichtes Wasser und nicht allzu schwer zu fahren

Dauer: Reine Fahrzeit ca. 2 Stunden, mit Pausen und Führung ca. 2,5 Stunden

Preis: Siehe Preisübersicht!

 

Merken