Die öffentlich ausgeschriebenen Kanu-Tour-Termine 2021 sind wie unten aufgelistet geplant. ACHTUNG: Termine in Planung mit Vorbehalt, da kann sich noch alles ändern!

 

- 5. September: "Thayawildnis" von Krhovice (CZ) nach Hradek (CZ) (fix)

- 25. September: "Eisvogel und Thayaschlingen" von Pohansko (CZ) nach Hohenau (A) (fix)

 

Genauere Infos und Anmeldemöglichkeiten hier unter der Rubrik "Termine", sobald die Termine fix sind!

Anfragen für Private Touren und Betriebsausflüge nehme ich jederzeit gerne entgegen!

 

Vielleicht ist das die letzte öffentlich ausgeschriebene Tour diesen Sommer (je nach Witterung). Aber - last but not least: Wir durchpaddeln hier ein Stück Fluss, dass die Reize der March-Thaya-Auen mit einem abwechslungsreichen Flusslauf verbindet.
 
Das Schöne an diesem Teil der Thaya ist, dass man ihr hier im Grenzbereich viele Schlingen gelassen, das Ufer ist auch nur zu einem Viertel mit Steinen befestigt. Das heißt, der Fluss gräbt sich noch immer in das Ufer, trägt das Erdreich ab und legt es  anderswo wieder an. Immer wieder werden dadurch Wurzeln ausgeschwemmt, die zugehörigen Bäume werden entwurzelt und landen im Wasser. Eine vielfältige Flusslandschaft entsteht so! Voriges Jahr wurden sogar ein paar ehemalige Mäanderschlingen wieder an den Fluss angeschlossen.

Die Tour am 8. August war wegen Hochwassers leider nicht möglich, daher möchte ich die Tour auf meiner Lieblingsstrecke hier nachholen!
 
Im Norden von Niederösterreich verlässt die Thaya nach dem Nationalpark Thayatal die Staatsgrenze in Richtung Tschechien, um nach Znojmo durch ein wunderschön naturbelassenes Flussbett zu fließen. Es ist schmäler und dynamischer als jenes der Thaya-Grenzstrecke im Osten zwischen Bernhardsthal und Hohenau und deshalb schöner und interessanter zu fahren. In Summe handelt es sich für mitteleuropäische Verhältnisse um ein Juwel an bootstauglichen Flüssen!