Ein Tier, um das immer wieder hitzige Debatten geführt werden, ist der Fischotter. Ich habe bei meinen Touren zwar noch nie einen gesehen, das verwundert aber auch nicht, denn er kann sehr gut riechen und hören und ist sehr scheu und daher meist schon längst verschwunden, noch bevor Menschen ihn überhaupt sehen könnten.

Wer meint, dass im Winter ganz automatisch Tiefkühlfisch in unseren Flüssen entsteht (kleiner Scherz), liegt damit natürlich nicht richtig. Die Fische wissen sich ganz gut zu helfen in der kalten Jahreszeit. Einige von ihnen überwintern entweder ganz im Winterschlaf, so wie die Schleie etwa. Einige der Bodenbewohner unserer Fließgewässer, Wels und Aal zum Beispiel, graben sich auch in den Schlamm am Grund ein und lassen nur das Kopfende hinaus schauen.